Gehbehinderung – na und? Weihnachtsmarkt 2011


Foto: freie GNU-FDL-Lizenz

Beim gemeinsamen Frühstück am Freitag, den 9. Dezember 2011, faßte ich zusammen mit drei anderen unternehmungsfreudigen Teilnehmern den Entschluß, am darauffolgenden Sonntag den Dortmunder Weihnachtsmarkt zu „überfallen“.

Es war ein schöner Sonntagnachmittag mit Glühwein, Riesenkrakauer, Waffeln und vielem mehr. Wir wurden unterstützt von Susi, Gabi´s nahkampferprobter Hundedame.

Drei von uns sind nur eingeschränkt gehfähig (Gabi N. mit Stock, ich mit Krücke, Waltraud mit Rollator), und so haben wir des Öfteren Gehpausen eingelegt. Da ZWARler ab einem bestimmten Sympathiegrad nach allen bisherigen Erfahrungen zusammenhalten :-), nahmen wir wie selbstverständlich aufeinander Rücksicht.

An einem Tag wie diesem zeigte sich wieder einmal, daß bei ZWAR Uellendahl auch für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen einiges möglich ist!

Werbeanzeigen

18.4.2011 – Fahrt mit der „Vertrouwen“

Bei strahlendem Wetter war unsere 11-Mann-ZWAR-Gruppe mit dem Schiff „Vertrouwen“ unterwegs.

Nach der Einführung durch die nette Schiffsbesatzung ging die Fahrt durch die überwiegend grüne Landschaft des Dortmund-Ems-Kanals vom Dortmunder Hafen bis zum Schiffshebewerk Henrichsburg, wo wir 2 Stunden Pause angelegt haben. Die nutzten wir zu einem gemütlichen Spaziergang um das imposante Schiffshebewerg. Nachdem wir uns mit den Würstchen, freundlicherweise vom Ehepaar Rählert gespendet, gestärkt hatten, haben wir in guter Laune die gemütliche Bootsrückfahrt genossen.

Vera Jaschek