Wuppertal – Park des Monats 2016

Wuppertal und seine historischen Parkanlagen, aufgeführt in einem Flyer des Fördervereins historischer Parkanlagen Wuppertal e. V., mit Ausblicken, Einblicken, und Führungen durch Wuppertals grüne Anlagen.

Hierin findet man eine Aufstellung Wuppertaler Parkanlagen,mit der Möglichkeit zu bestimmten Terminen an einer geführten Wanderung, bzw. einem Spaziergang, teilzunehmen.

800px-Wuppertal_Adolf-Vorwerk-Str_0019
Vorwerkscher Park  © Photo Atamari (Wuppertal)

Insider wissen, dass von jedem Ort, innerhalb von 15 Minuten die nächste Grünanlage erreicht ist. Also nichts wie los.

Advertisements

26. Juli 2011: ZWAR Uellendahl ist auf den Hund gekommen.

Am Dienstag, den 26.07.2011 trafen sich 9 ZWARler zu einer strammen Wandertour vom Dönberg durch das Deilbachtal und zurück.
Bei der Wollbruchsmühle lief uns ein kleiner Jack Russel entgegen. Es war ein kleiner verspielter und neugieriger Hund.
Er schloss sich uns Wanderen mühelos an. Wir versuchten, ihn zurückzuschicken, leider erfolglos.
Jedenfalls begleitete er uns circa 1,5 Stunden lang bis zum Lokal Behmenburg, wo wir einkehren wollten. Er war sehr lebhaft und hatte offensichtlich Spaß, als Bodyguard mit uns zu gehen.
Wir überlegten, was wir tun oder nicht tun sollten, um den Hund vor sich selber zu beschützen. Unterwegs fragten wir andere Spaziergänger, ob ihnen der Hund bekannt sei. Das war leider nicht der Fall.
Auch überlegten wir, was wir mit unseren kleinen Freund (nachstehend “Hundi” genannt) während unserer Einkehr machen sollten.
Hundi löste das Problem dann für sich selber und auf seine Art. Als jemand die Eingangstür des Lokals öffnete, war Hundi zuerst drin, weil er sich vom Geruch nach Schnitzel und Kotelett angezogen fühlte, und welcher Hund kann da schon widerstehen?
Ohne Leine war Hundi im Gasthaus leider nicht tragbar, was sich von selbst versteht. Der Wirt fing Hundi ein und brachte ihn in den hauseigenen Zwinger, wo er in aller Ruhe auf uns wartete.
Später begleitete uns Hundi zurück zur Wollbruchsmühle. Bauer Jäger hatte ihn schon vermisst und Suchtruppen ausgeschickt. Herr Jäger berichtete, das Hundi gerne mit Spaziergängern mitgeht und sich sowieso gern mal eigenverantwortlich von seinem Herrchen absetzt.

Ach, Hundi ist übrigens laut Eigentümer eine unberechenbare Hundedame namens Conny.

Treffpunkt für unsere Wanderungen ist jeweils montags und dienstags um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Philippuskirche, Kohlstraße 150, 42109 Wuppertal

Bericht: Ulla Ihling

Montag, 05.07.2010 – Wanderung der 9 Zwarler

Vom Treffpunkt fuhren wir zur Kath. Kirche Höhenstr. Dönberg. Ab hier ging die Wanderung durch den Lohbusch ins Deibachtal.
An Bauer Jäger vorbei Richtung Haus Wiesental. Auf halber Strecke bogen wir ab zum Felderbachtal. Das Haus Behenburg erreichten wir nach ca.90 Min.
Eine Pause mit einer guten Mahlzeit machte uns wieder fit, und es ging zurück Richtung Herzkamp über einen Bergrücken (wunderbare Aussicht) ins Deibachtal. Durch den Eggenbruch zurück zum Auto.

Wir haben insgesamt ca. 5 schöne Stunden miteinander verbracht.

Autor: Herbert Götze

Montag, 31. Mai 2010 – Wanderung in Wuppertal

Herbert, Hans-Jürgen, Bernd und Renate trafen sich um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz Philippuskirche und wanderten mit Schirm ausgestattet um 10.40 Uhr los.

Die Wanderung ging durch den Mirker Hain, weiter durch die Gartensiedlung „Am Neuen Hessen“; von dort aus in Richtung Katernberg vorbei an dem Gasthaus Karpathen, weiter über den Hasenbusch zum Julius-Lucas-Weg, wo wir eine wunderschöne Aussicht auf Elberfeld genossen. Der Weg führte uns an der ehemaligen Schnapsbrennerei Knappertsbusch und dem Bahnhof Ottenbruch vorbei und dann ging es zur Einkehr in das neu eröffnete Restaurant „Essen, trinken und genießen“ in die Funckstraße. Hier gönnten wir uns ein kühles Getränk und ein leckeres Mittagessen. Anschließend wanderten wir, nunmehr gestärkt, in Richtung Bredtchen über die Hainstraße, durch den Mirker Hain, wieder zum Ausgangspunkt zurück. Auch wenn wir nur eine kleine Wandergruppe waren, hatten wir viel Spaß, gute Unterhaltung und auch die Regenschirme brauchten nicht geöffnet zu werden!!! Unser Ausgangsziel hatten wir um ca. 15.00 Uhr erreicht.

Autoren: Bernd und Renate Münnich

Montag, 10. Mai 2010 – Wandern

Treffpunkt 10:30 Uhr an der Philippuskirche. Teilgenommen haben 10 Personen, davon 5 Frauen und 5 Männer. Die Teilnehmer verteilten sich auf 2 PKW´s, und ab gings zum Parkplatz am Toelleturm.Von dort aus führte unser Weg zunächst durch den,wunderschönen blühenden Adolf-Vorwerk-Park und weiter durchs Murmelbachtal. Anschließend wanderten wir durch Wald und grüne Wiesen über Scharpenacken in Richtung Erbschloe (Neubau JVA). Nach ca. 3 Stunden und ca. 14 km Wegstrecke erreichten wir wieder den Toelleturm, wo wir uns gegen 14:00 Uhr im Restaurant „Zur alten Bergbahn“ zum verspäteten Mittagessen nieder ließen. Wir verabschiedeten uns gegen 16:15 Uhr an der Philippuskirche und stellten gemeinsam fest, daß es ein schöner Tag war, zumal der Himmel uns viel Sonne bescherte.
Übrigens: dieser Wandertag findet immer am 2. + 4. Montag im Monat statt, an Feiertagen gibt es Sondervereinbarungen.

Bericht: Hannelore Seifert

Dienstag, 20. April 2010 – Wandern

Wir sind vom Treffpunkt – Parkplatz Phillipus-Kirche – um kurz nach elf Uhr mit dem Bus bis Hauptbahnhof, von dort mit der Schwebebahn bis Vohwinkel und von dort mit dem Bus bis nach Haan gefahren.

Wir waren 13 Personen und haben 2 Tageskarten a 17,50 € gekauft, für jeden Teilnehmer waren das ca. 3,50 €. Zwei Personen konnten umsonst fahren, da sie jeweils im Besitz eines Bärentickets waren.

Von Haan aus, wir befanden uns schon Richtung Hilden, sind wir dann durch das Ittertal gewandert. Zwischendurch haben wir in einem Naturfreundehaus in Solingen-Grefrath Rast gemacht und uns mit Würstchen und frischen Kaffee gestärkt. Anschließend sind wir noch durch den Ort Grefrath gegangen, um dann mit dem Bus bis Vohwinkel und von dort aus mit Schwebebahn und erneut Bus zurückzufahren. Die Wanderstrecke belief sich auf ca. 14 km, wir waren gegen 17 Uhr wieder zu Hause. Es hat allen sehr viel Spass gemacht.

Wer möchte, kann sich jederzeit gerne uns anschliessen.

Bericht: Hans-Jürgen Beck

25. Januar 2010: Wanderung auf der Sambatrasse

Die ZWAR-Gruppe Uellendahl hat am 25.01.2010 bei ausgezeichnetem Wetter die Samba-Trasse bewandert, die an diesem Tag unter einer dichten Schneedecke lag. Ein Highlight von vielen war die Überquerung der Tigertalbrücke, die über das Großkatzengehege des Wuppertaler Zoos führt.

Fotos und Bericht: Fotoliesel